Marktforschung im digitalen Zeitalter

Marktforschung im digitalen Zeitalter

Das Internet ist heute weltweit aus der Lebenswelt der Menschen nicht mehr wegzudenken. Digitale Medien dienen als Zugang zu einer Vielzahl von Informationen, schaffen Verbindung zu anderen Menschen und ermöglichen den Zugriff auf Services aller Art. Entsprechend breit und vielfältig sind die Einsatzmöglichkeiten und Angebote.

Um diese Vielfalt anbieten zu können ist es notwendig, Medien auch vermarktbar und damit monetarisierbar zu machen. Denn die vielen Nutzungsmöglichkeiten, z. B. der Internetauftritt einer Tageszeitung oder eine Preisvergleichsseite, müssen sich, gerade wenn sie für den Nutzer an sich kostenfrei sind, auf die ein oder andere Weise refinanzieren.

Das gelingt oftmals durch den Verkauf von Werbeplätzen an Unternehmen, die ihre Werbung auf der entsprechenden Internetseite darstellen lassen möchten – genau wie Anzeigen in einer Zeitschrift oder Werbespots im TV. Damit Werbekunden wissen, wo sie am besten werben, brauchen sie verlässliche und vergleichbare Angaben zu Reichweiten (also erreichbare Menschen) und Merkmale der anzutreffenden Nutzer (Alter, Geschlecht, Interessen, etc.).

Doch wie gelingt das, was braucht man dazu und welche Rolle spielt dabei die Marktforschung? Wer sich dazu genauer informieren will, kann gerne hier weiterlesen.

Für alle, die direkt wissen möchten, wer diese Angaben zur Verfügung stellt:

Im deutschsprachigen Raum bzw. in Deutschland, Österreich und der Schweiz stehen dafür drei starke Partner, die die digitale Media-Währung jeweils für ihr Land liefern.